Verliebtheit und Liebe

Mohsen Charifi

Mohsen Charifi

Mohsen Charifi: Ein Tag mit der Liebe

In allegorischer Form lässt der Psychotherapeut, Physiker und Mystiker Mohsen Charifi in seinem Buch „Ein Tag mit der Liebe“ die Verliebtheit in Form eines jungen Mädchens und die Liebe in Form eines alten Mannes aufeinandertreffen. Am Ende des Tages hat sich die Verliebtheit in Liebe verwandelt.

Was ist der Unterschied zwischen Verliebtheit und Liebe? Was ist der Unterschied zwischen einem schlechten und guten „Brauchen“? Was ist der Unterschied zwischen einem schlechten und guten Bedürfnis? Was ist der Unterschied zwischen den Dingen selbst und dem Wesen der Dinge?

Alle diese Fragen werden in schlichter, zeitloser, poetischer Sprache, die an „Der Alchimist“ von Paulo Coelho oder „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupery erinnern, in Form eines sokratischen Dialogs zwischen der Verliebtheit und der Liebe erörtert. Als das junge Mädchen mit dem Namen Verliebtheit am frühen Morgen auf Liebe trifft, die ihr als alter Mann erscheint, fragt sie ratlos und verzweifelt: „Wie könnte auch ich zur Liebe werden, damit mein schwerer Rucksack voller Sehnsüchte, Hoffnungen, Erinnerungen, Enttäuschungen und Ängste leichter wird?“ Am Ende des Tages, nach einem Streifzug durch die ewigen philosophischen Fragen der Menschheit, fühlt sich das Mädchen nicht nur leichter und unbeschwerter, sondern erfährt das Wesen der Liebe, dass die Menschen nicht erreichen müssen, dass ihnen aber wie ein Polarstern den Weg leuchten kann.

Die zwei Irrtümer der Liebe

Warum wird aus Erwartung so oft Enttäuschung und aus Erinnerung so oft Angst? Die Menschen unterliegen in der Liebe zwei Irrtümern. Der erste Irrtum liegt darin, dass die Menschen nicht wissen, dass ihre Erlebnisse nur im Augenblick des Erlebens Gültigkeit haben und daher zwangsläufig Minutenwahrheiten sind. Alles fließt und ist vergänglich. Jeder Versuch, diesen Moment festzuhalten, führt zu versteinerten Erinnerungen. Der zweite Irrtum ist der, schöne und intensive Erlebnisse wie die miteinander verschmolzenen Leiber im Geschlechtsakt mit Liebe zu verwechseln: „Liebe empfindet man nicht. Man gibt nur dem geballten Zauber der erlebten Schönheiten den Namen Liebe.“

Die Ebenen des Seins

Es gibt verschiedene Ebenen des Seins. Auf der untersten Ebene existiert der Mensch, weil er geboren wird. Auf der darüber liegenden Ebene ist der Mensch ein Mann oder eine Frau. Noch eine Ebene höher ist der Mensch ein Vater, eine Mutter, ein Sohn oder eine Tochter mit oder ohne Beruf. Auf der nächsten Ebene versucht der Mensch, dem Wohl der ganzen Menschheit zu dienen als guter und in sich ruhender Mensch. Wenn seine Sehnsucht dann noch nicht gestillt ist, zieht es ihn zur tiefsten Ebene, der Ebene des reinen Seins: „Wenn diese Anziehung stärker ist als das Haften am individuellen Ich mit all seinen Wünschen, Zielen und Begehren, dann ruht sie im Schoß der Liebe.“

Pressestimmen

„Charifi führt uns auf den Spuren der Frage ‚Was ist Verliebtheit?’ über verschiedene Ansätze der Philosophie zu uns selbst“ (Newsage, Marleen Ilg)

„Dem Mainzer Psychotherapeut und Physiker Mohsen Charifi gelingt es mit seiner rührenden Erzählung, viele Gedanken für ein glücklicheres Leben spielerisch nahe zu bringen“ (Offenbach Post)

„Ein literarisches Kleinod, das in seiner schlichten poetischen Sprache an „Der Kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry erinnert“ (Yoga Aktuell)

Über den Autor

Dr. Mohsen Charifi, geboren in Teheran, lebt seit 1961 in Deutschland. Nach der Promotion in Physik und Lehr- und Forschungsaufträgen folgte das Studium der Psychologie. Das logisch-abstrakte Denken eines Physikers, das sensible Erfassen von Erlebnisprozessen und seelischen Vorgängen eines Psychotherapeuten und die prägende Mystik des Morgenlandes sowie die nüchterne Aufklärung des Abendlandes bilden als Basis all seines Wirkens eine harmonische Ganzheit. Webseite:
Link zu einer externen Quellewww.charifi.de

Mohsen Charrifi: Ein Tag mit der Liebe
WINDPFERD 2012, gebundene Ausgabe, 216 Seiten

Advertisements

Über Oliver Bartsch
Online-Journalist, Multimediaentwickler, Fachjournalist mit Schwerpunkt Psychologie, Komplementärmedizin, alternative Wohn- und Arbeitsformen, regenerative Energien, Klimawandel, Spiritualität. Gestalttherapeut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: