Interview mit dem TCM-Arzt Prof. (Univ. Yunnan) Li Wu

Prof. Li Wu

Prof. Li Wu

Mit TCM entspannt und gesund duch den Tag

„Die Traditionelle Chinesische Medizin kann auf eine jahrtausendelange Geschichte zurückschauen, ist jedoch eine zeitgemäße und praktische Heilmethode. Sie bedient sich der Heilkraft aus der Natur und kann ohne aufwändige und kostspielige Apparate und Medikamente vielfältige Krankheitsbilder behandeln. Gerade bei chronischen oder stressbedingten Erkrankungen ist sie besonders erfolgreich.“ Der TCM-Arzt Prof. (Univ. Yunnan) Li Wu hat in seinem neuen Taschenbuch wertvolle, leicht umsetzbare Tagesprogramme mit Empfehlungen für Heilrezepte, Akupressur, Tai-Chi-, Qi-Gong- und Meditationsübungen sowie Massagen zusammengestellt, sodass auch Vielbeschäftigte in wenigen Minuten viel Gutes für ihre Gesundheit tun können.

Die Traditionelle Chinesische Medizin gilt als eine der bedeutendsten alternativen Heilmethoden. Worauf sind ihre Beliebtheit und ihre Erfolge zurückzuführen?

Dr. Li: Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) wird seit mehr als 4.000 Jahren überliefert. Milliarden Menschen erfuhren Heilung durch die TCM, sowohl in China als auch in anderen asiatischen Ländern. Heute ist die TCM mit ihrer modernen und praktischen Heilmethode auch in westlichen Ländern präsent. Vielfältige Studien, wie zum Beispiel die GERAC-Studien (German Acupuncture Trials, 2002 – 2007), wurden von Wissenschaftlern in Auftrag gegeben. Chinesische und westliche Schulmediziner haben die TCM wissenschaftlich auf Methodik, Heilbereiche und Heilerfolge hin erforscht. Ohne aufwändige und kostspielige Apparatemedizin kann die TCM vielfältige Krankheitsbilder behandeln. Die TCM bedient sich der Heilkraft aus der Natur, hilft Mensch wie auch Tier und hat sich daher zu einer beliebten Heilmethode entwickelt.

Warum sind die Methoden der TCM gerade bei den heutigen Beschwerden und stressbedingten Erkrankungen so wirksam?

Dr. Li: Die TCM gehört zu den wichtigsten Naturheilverfahren. Auch wenn sie als exotisch empfunden wird, ist sie dennoch wissenschaftlich fundiert. Vor allem Menschen, die unter chronischen oder stressbedingten Erkrankungen leiden, sprechen auf diese Art der Therapie gut an. Oftmals haben diese Patienten langzeitige, schulmedizinische Therapien mit Neben- und Wechselwirkungen ertragen, die bei den Symptomen ansetzten. Die TCM als ganzheitliche Heilmethode dagegen sucht und behandelt die Ursachen der Beschwerden.

Welche einzelnen Elemente der TCM umfasst das ganzheitliche Tagesprogramm und was zeichnet diese Verfahren aus?

 Dr. Li: In der TCM unterscheidet man die fünf Elemente Metall, Holz, Wasser, Feuer und Erde. Jedes Element wird organischen Funktionen zugeordnet. Das ganzheitliche Tagesprogramm wirkt durch Ernährung, Heilkräutertees, Massagen, Qi-Gong- und Meditationsübungen harmonisierend auf sämtliche organische Funktionen und begünstigt so Gesundheit und Wohlbefinden.

Jedem Wochentag ist ein bestimmter Bereich der Gesundheit zugeordnet. Um welche Bereiche handelt es sich dabei und ist die Reihenfolge der Anwendung hier zwingend?

Dr. Li: Im vorliegenden Buch habe ich komplexe und praktische Anwendungsanleitungen für die Leser zusammengestellt. Die wichtigsten Organfunktionen und Bereiche – Atemwege, Sinnesorgane, Herz und Kreislauf, Verdauungs- und Urogenitalsystem, Bewegungsapparat, Haut und Nervensystem – habe ich den sieben Tagen der Woche zugeordnet, dennoch ist es nicht zwingend, die Reihenfolge einzuhalten. Viel wichtiger ist, dass man sich selbst, den momentanen Gesundheitszustand sowie die eigenen Bedürfnisse erkennt. So kann man spontan das passende Tagesprogramm, wie zum Beispiel Herz und Kreislauf, aufnehmen.

TCM für jeden Tag

TCM für jeden Tag

Die TCM hat eine sehr lange Tradition und wird auch heute noch an chinesischen Hochschulen gelehrt. Wie kann der Laie ihre Erkenntnisse in den Alltag integrieren und von ihren Wirkungen profitieren?

Dr. Li: Die TCM ist ein komplexes, medizinisches System für sich. Es verbindet Mensch mit Natur, organische Funktionen mit dem Kosmos, sämtliche Erfahrungen der Pflanzen mit menschlicher Gesundheit. Die Grundtheorie sollte in unseren Alltag integriert sein, zum Beispiel die Bedeutung des Gleichgewichts von Yin und Yang und die Fünf-Elemente-Lehre. Wer diese Grundkenntnisse versteht, kann mit Hilfe meines Buches einfach und gezielt seine Gesundheit fördern.

Ein wichtiger Teil der TCM und des Ratgebers ist die Ernährungslehre. Was bedeutet demnach eine ausgewogene Ernährung?

Dr. Li: Das Yin-Yang-Gleichgewicht ist das Grundprinzip der TCM. Deshalb sollte auch die Ernährung im Gleichgewicht, sprich: ausgewogen sein. Die Fünf-Elemente-Theorie beinhaltet sämtliche organische Funktionen sowie deren Charaktereigenschaften. Aus der Tabelle kann man entsprechend die richtigen Lebensmittel auswählen, um bestimmte organische Funktionen zu unterstützen oder die Überfunktion der Organe zu dämpfen. Ein Beispiel: Jemand, der hektisch, nervös und ungeduldig ist, hat meistens zu viel Feuer-Element in der Leber. Um die Leber zu balancieren, gibt es zwei Ernährungsmöglichkeiten. Entweder man dämpft die Leberhitze direkt, dann sollten beispielsweise Chicoree, Rucola, Gurkensalat oder Artischocken auf dem Speiseplan stehen. Oder man fördert durch eine Steigerung der Nierenkraft das Wasser-Element, das dann wiederum das Feuer der Leber löschen kann. Dazu eignen sich unter anderem Spargelgerichte oder ein Fruchtsalat aus Melonen, Trauben, Äpfeln usw.

Insbesondere die Techniken zur Akupressur oder die Qi-Gong- und Tai-Chi-Übungen verlangen ein gewisses Geschick. Wie kann man diese Verfahren am besten erlernen?

Dr. Li: In dem Buch „TCM für jeden Tag“ haben wir genau beschrieben, wie man Akupressur, Qi-Gong- und Tai-Chi-Übungen anwendet. Zum besseren Verständnis wird der Text mit Abbildungen unterstützt. Zusätzliche Informationen findet der Leser auch in meinem Ratgeber „Das Buch der Chinesischen Heilkunst“, ebenfalls im Mankau Verlag erschienen.

Prof. TCM (Univ. Yunnan) Li Wu: TCM für jeden Tag

Entspannt und gesund durch die Woche

  • Ernährung und Heiltees, Akupressur und Meditation
  • Einfache Tai-Chi- und Qi-Gong-Übungen
  • Leicht umsetzbare Tagesprogramme

Mankau Verlag, 1. Aufl. Mai 2013
Taschenbuch, 190 S., 9,95 €

 

Advertisements

Über Oliver Bartsch
Online-Journalist, Multimediaentwickler, Fachjournalist mit Schwerpunkt Psychologie, Komplementärmedizin, alternative Wohn- und Arbeitsformen, regenerative Energien, Klimawandel, Spiritualität. Gestalttherapeut

One Response to Interview mit dem TCM-Arzt Prof. (Univ. Yunnan) Li Wu

  1. Tolles Buch und bei Weitem nicht so oberflächlich, wie man es von anderen aus dem Genre gewohnt ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: