Interview mit der Heilpraktikerin und Bestseller-Autorin Roswitha Stark

Roswitha Stark

Roswitha Stark

„Unsere Seele weiß, wie sie uns heilen kann!“

„Alles, was existiert, ist Schwingung und Energie. Und die Schwingung unserer Gedanken erschafft unsere Realität, auch unsere Erkrankungen und Symptome. Unsere Seele aber weiß, wie sie uns heilen und Licht ins Dunkle bringen kann – sie muss nur manchmal mithilfe der Seelencodes daran erinnert werden.“ Die Heilpraktikerin Roswitha Stark präsentiert – passend zum gleichnamigen Buch-Bestseller – das Kartenset „Heilen mit Seelencodes“: Mit den 64 farbigen Karten, der stabilen Testscheibe und der ausführlichen Anleitung lassen sich einfach und schnell persönliche Heilbilder für jegliche Anliegen erstellen.

Die Heilimpulse können zum Wohlergehen anderer Menschen, aber auch für Tiere, Pflanzen oder Orte eingesetzt werden. Von welchen Beispielen aus Ihrer Praxis berichten Sie besonders gern?

Stark: Besonders spannend sind natürlich die Wirkungen der Symbole, Worte, Zahlen oder Farben auf Lebewesen, die das Ganze nicht so mit ihrem kritischen Verstand analysieren und dadurch auch nicht stören können, wie zum Beispiel Tiere, Pflanzen oder kleinere Kinder. Ich erinnere mich, wie ich letztes Jahr zwei Seelencodes-Karten – das Symbol „Der freie Flug der Seele“ und die Zahl 9 – in einen Kuhstall hineingespeichert habe, in dem die Kühe große Schwierigkeiten hatten, normale gesunde Kälber auf die Welt zu bringen, eines war sogar im Mutterleib gestorben. Danach kamen alle Kälber ohne Probleme auf die Welt. So etwas freut mich ganz besonders -und da weiß man, warum man diese Arbeit tut.

Schon lange weiß man um die therapeutische Wirkung von Formen, Farben, Zahlen und Wörtern. Wie erklären Sie sich, dass diese therapeutische Arbeit gerade heute so erfolgreich ist?

Stark: Wir leben in einer Zeit, in der viele Menschen begriffen haben, dass alles, was existiert, Schwingung und Energie ist und nicht, wie wir mit unseren Sinnen wahrzunehmen meinen, nur Materie. So sind auch unser Körper und alle Emotionen und Gedanken Schwingung und Energie. Und wir wissen – auch die Quantenphysik bestätigt dies -, dass gerade die Schwingung unserer Gedanken unsere Realität erschafft, inklusive unserer Erkrankungen und Symptome. Für viele ist das eigentlich schon ein alter Hut, was die Therapiemethode jedoch nicht weniger wertvoll macht. Formen, Farben, Zahlen und Worte gehören zu den am besten geeigneten Frequenzen, um dem Organismus einen Heilimpuls zu geben, damit er selbst sein Gleichgewicht wieder herstellen kann. Schon der gute Johann Wolfgang von Goethe wusste das, und Masaru Emoto hat dies mit seinen wunderbaren Fotos von informierten Wasserkristallen für alle sichtbar gemacht.

Kartenset

Kartenset

Mit dem Kartenset werden die Anwendung der Seelencodes und die Erstellung persönlicher Heilbilder vereinfacht. Was ist der Unterschied zum Verfahren in Ihrem Buch?

Stark: Kartensets sind sehr beliebt und werden auch gerne verschenkt, weil sie überaus praktisch sind. Man hat kompakt alles in der Hand, was man zum Arbeiten bzw. zur Erstellung von Heilbildern braucht: die Karten, eine wunderbar stabile Testscheibe und das Begleitbüchlein, in dem man gleich nachlesen kann, was die gezogenen Seelencodes einem sagen sollen. Ziehen Sie beispielsweise jeden Tag drei Karten: eine, die Ihnen hilft, das loszulassen, was Sie heute nicht brauchen können, eine, die Ihnen sagt, was JETZT wichtig ist, und die dritte, die zeigt, wo es hingeht bzw. was Ihnen beim nächsten Schritt hilft. Das geht natürlich auch für einen anderen Menschen.

Gibt es auch Risiken oder Gefahren beim „Heilen mit Seelencodes“? Wie kann man sich als ungeübter Laie davor schützen?

Stark: Das Risiko besteht darin, dass man sich der Gefahr aussetzt, gesund zu werden. Und das sollte man sich natürlich gut überlegen, denn das Gesundsein birgt ja auch die Gefahr, dass man jetzt das tun könnte, wovor einen die Krankheit sonst bewahrt hat, zum Beispiel, den lieblosen Partner zu verlassen oder den unbefriedigenden Job zu wechseln. Man könnte frei sein, und davor haben viele unbewusst Angst, denn wir wissen nicht, was diese Freiheit bringt. Aber gehen Sie einfach neugierig und experimentierfreudig an die Seelencodes heran, es macht viel Vergnügen und es wirkt!

64 Karten mit Testscheibe

64 Karten mit Testscheibe

Was hat man sich eigentlich unter den „Schlüsseln“ zur Seelenebene vorzustellen? Kann man die Heilwirkung auch wissenschaftlich oder medizinisch erklären?

Stark: Schlüssel sind ja etwas, das zum Aufsperren von verschlossenen Türen taugt, um Dahinterliegendes zu erreichen. Es ist meist Verborgenes oder Verdrängtes. Mit Seelenebene meine ich die Ebene unseres Unterbewussten und Unbewussten, und diese steuert uns ja zu über 95 Prozent, so weit sind sich Wissenschaftler heute ziemlich einig. Die Seele hat ein verborgenes Wissen darüber, was uns heilt; und wenn sie daran erinnert wird, dass sie dieses Potential hat, dann kommt etwas in Gang … ich weiß doch, wie Heilung funktioniert und wie ich meinen gedämpften emotionalen Zustand wieder befreien kann und Licht ins Dunkle bringe. Wir haben das auf der bewussten Ebene meistens vergessen; die Seelencodes erinnern den Organismus praktisch daran, aktiv werden und die Selbstheilung in Gang setzen zu können.

Ihre Arbeit mit Tieren zeigt ganz verblüffende Ergebnisse. Warum sprechen unsere Mitgeschöpfe so gut auf die „Seelencodes“ an, obwohl sie doch selbst offenbar gar keine Wörter und Symbole verwenden?

Stark: Es ist alles Schwingung, was existiert, und über diese Schwingungen sind wir alle miteinander verbunden, der „größte“ Mensch mit dem kleinsten Regenwurm oder sogar Kieselstein. Wir kennen das im negativen Sinne von der Wirkung der Elektrosmog-Strahlung, die ja bekanntermaßen krank machen kann, obwohl wir sie nicht sehen können. Oder Sie spüren, wenn Ihnen ein Mensch nicht gut tut, selbst wenn Sie ihn gar nicht näher kennen, denn Sie schwingen einfach nicht „auf einer Wellenlänge“. Tiere sind so offen und völlig arglos, sie verhindern die heilende Wirkung nicht, weil sie keine Kontrolle ausüben wollen, keinen Schutzwall errichten und nicht mit einem zweifelnden Verstand die Wirkung wieder wegnehmen. Insofern können sie für uns Menschen durchaus Vorbild sein.

Roswitha Stark: Heilen mit Seelencodes. Das Kartenset
Persönliche Heilbilder aus Symbolen, Zahlen, Wörtern und Farben erstellen
Mankau Verlag, 1. Aufl. Mai 2013
Set mit 64 Karten, 62-seitigem Begleitheft und stabiler Testscheibe, 27,95 Euro (D)

Advertisements

Über Oliver Bartsch
Online-Journalist, Multimediaentwickler, Fachjournalist mit Schwerpunkt Psychologie, Komplementärmedizin, alternative Wohn- und Arbeitsformen, regenerative Energien, Klimawandel, Spiritualität. Gestalttherapeut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: