Interview mit der Yogalehrerin Sandra Beck

Sandra Beck

Sandra Beck

„Yoga hilft Schwangeren, sich intensiv mit dem Kind zu verbinden“

„Yoga ist ein optimaler Begleiter in der Schwangerschaft: Er verbessert die Atmung und Durchblutung, stärkt das Immun- und das Nervensystem, kräftigt die gesamte Muskulatur und bringt mehr Energie und Lebenskraft. Die Übungen meines Kartensets sind speziell für diese ganz besondere Zeit konzipiert; ich möchte es den werdenden Müttern ermöglichen, ihre körperliche Fitness zu erhalten, den bewussten Umgang mit ihrer Atmung zu erlernen und ihre inneren Ressourcen zu nutzen.“ Die Yoga-Lehrerin Sandra Beck präsentiert in ihrem neuen Set „Yoga in der Schwangerschaft“ mit ausführlichem Begleitheft 50 wertvolle Übungen für den flexiblen und ganz individuellen Einsatz.

Woher stammt die Tradition des Yoga und was sind seine Wirkungen auf Körper und Geist?

Beck: Die Tradition des Yoga stammt aus Indien und hat im Laufe der letzten 3.000 Jahre eine Vielzahl von Lehren und Konzepten hervorgebracht, von denen im Westen der körperorientierte Hatha-Yoga die bekannteste geworden ist. Mehrere wissenschaftliche Studien haben mittlerweile die positiven Effekte regelmäßiger Yogapraxis bewiesen, z. B. eine Verbesserung der Atmung, eine Stärkung des Immun- und des Nervensystems, eine Kräftigung der gesamten Muskulatur sowie eine gesteigerte Organdurchblutung. Weiterhin kann Yoga zu mehr Energie und Lebenskraft, einer positiveren Einstellung und seelischem Gleichgewicht führen.

Ihr Set ist speziell für Schwangere gedacht – inwiefern ist Yoga in der Schwangerschaft besonders empfehlenswert?

Beck: Eine Schwangerschaft ist für eine Frau eine sehr besondere Zeit im Leben, die mit großer Freude, aber auch mit vielen Umstellungen verbunden ist – nicht nur in körperlicher Hinsicht, sondern auch auf psychischer Ebene. Die Übungen meines Kartensets sind speziell für diese Zeit konzipiert und beinhalten Körper- und Atemübungen sowie Meditation und Entspannung.

Auf diese Weise möchte ich der Schwangeren ermöglichen, ihre körperliche Fitness weitgehend zu erhalten, den bewussten Gebrauch ihrer Atmung zu erlernen und ihren inneren Ressourcen in Form ihrer Intuition zu begegnen. Außerdem kann die Yogapraxis ihr die Möglichkeit geben, sich intensiv mit dem in ihrem Bauch wachsenden Kind zu verbinden und sich den kommenden Herausforderungen gegenüber besser gewappnet zu fühlen.

Yoga Karten

Yoga Karten

Sind die Übungen für alle Schwangeren geeignet oder gibt es Einschränkungen?

Beck: Grundsätzlich sind alle Übungen für alle Trimester geeignet, doch bekanntlich ist jede Schwangerschaft und jede Frau anders. Deshalb werden auf jeder Karte neben den Wirkungen auch eventuelle Kontraindikationen aufgeführt, d. h. die Umstände, bei denen die Übung nicht oder nur unter bestimmten Voraussetzungen angewendet werden sollte. Außerdem sind im Begleitbuch Modifizierungen beschrieben, die bei manchen Beschwerden nötig sein können.

 Sind irgendwelche Vorkenntnisse erforderlich, um die von Ihnen empfohlenen Übungen richtig auszuführen?

Beck: Mein Kartenset ist sowohl für Anfängerinnen als auch für Fortgeschrittene geeignet. Auf der Vorderseite jeder Karte sind ein oder mehrere illustrierende Fotos sowie eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Beschreibung des Übungsablaufes zu finden, auf der Rückseite neben den bereits erwähnten Wirkungen und Kontraindikationen weitere Varianten und ergänzende Hinweise. Auf diese Weise kann jede Übende mein Schwangerschaftsyoga nach ihrem eigenen Vermögen und ihren individuellen Bedürfnissen genießen.

 Benötigt man bestimmte Utensilien?

Beck: Das einzige Equipment, das die Schwangere sich eventuell anschaffen muss (falls sie noch nie zuvor Yoga geübt hat), sind eine rutschfeste Matte und zwei Blöcke, die in manchen Positionen eine sinnvolle Unterstützung darstellen. Beides ist sehr leicht im Fachhandel oder über das Internet zu beziehen. Außerdem werden mehrere feste Kissen sowie eine warme Decke benötigt, die aber sicherlich in jedem Haushalt zu finden sind.

 Wie oft und wie lange sollte man üben?

Beck: Grundsätzlich gilt die Faustregel: Lieber dreimal in der Woche zwanzig Minuten als nur einmal eine Stunde. Von diesem Rhythmus profitieren nicht nur Muskeln und Gelenke, sondern Körper und Geist lernen auf diese Weise am besten, sich mittels bestimmter Signale auf Entspannung zu polen. Pro Übungseinheit ist eine Gesamtdauer von zwanzig bis neunzig Minuten zu empfehlen. Von diesen Hinweisen sollte man sich jedoch nicht unter Druck gesetzt fühlen, sondern die eigene Yogapraxis stets den persönlichen Alltagsumständen anpassen.

Mit dem Yoga-Set lassen sich individuelle Übungsreihen zusammenstellen – wie kann man dabei vorgehen?

Beck: Der große Vorteil meines Kartensets liegt darin, dass sich die persönliche Yogastunde individuell und flexibel je nach den eigenen Bedürfnissen, der Tagesform und dem Zeitbudget gestalten lässt. Dadurch kann die eigene Yogapraxis dem Schwangerschaftsverlauf angepasst werden und bleibt stets abwechslungsreich – ohne dass die Übende gezwungen ist, ständig umständlich in einem Buch hin und her zu blättern.

Vor der Auswahl der Karten für die jeweilige Stunde sollte die Schwangere festlegen, wie viel Zeit sie für ihre Praxis einräumen will und kann. Wie die Karten in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen sind, beschreibe ich ausführlich im Begleitbuch. Da alle Yogastunden einer bestimmten, in sich schlüssigen und sich an den Bedürfnissen des Körpers und des Geistes orientierenden Logik folgen, ist dies einfacher, als man zunächst annehmen könnte. Yoganeulinge können am Anfang außerdem die im Buch dargestellten Übungsprogramme als Hilfestellung nehmen.

Sind die Übungen auch für Stillzeit und Rückbildung geeignet?

Beck: Bei manchen Übungen sind Hinweise angeführt, inwieweit diese auch nach der Geburt sinnvoll und hilfreich sind – sowohl für die Mutter als auch für das Baby. Mein Kartenset kann in dieser Zeit somit weiterhin begleitend verwendet werden. Dennoch ist nach der Entbindung der Besuch eines professionell geleiteten Rückbildungskurses unerlässlich, da der körperliche Prozess der Rückbildung ein gänzlich anderer als der der Schwangerschaft ist.

Sandra Beck: Yoga in der Schwangerschaft

* 50 Übungskarten für den täglichen Einsatz
* Flexibel kombinierbare Übungen
* Anleitung und Tipps im Begleitbuch

Mankau Verlag, 1. Aufl. Feb. 2013, 50 Übungskarten, 38-seitiges Begleitbuch, durchgehend farbig, im Schuber, 19,95 €

Advertisements

Über Oliver Bartsch
Online-Journalist, Multimediaentwickler, Fachjournalist mit Schwerpunkt Psychologie, Komplementärmedizin, alternative Wohn- und Arbeitsformen, regenerative Energien, Klimawandel, Spiritualität. Gestalttherapeut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: