Interview mit der Heilpraktikerin Sabine Linek über die Dunkelfeldmikroskopie

Sabine Linek

Sabine Linek

„Ein Tropfen Blut verrät mir alles, was ich wissen muss!“

„Jeder Blutstropfen ist eine Art Hologramm des Menschen und stellt ein Abbild des ganzen Körpers dar. Wir finden in diesem einen Tropfen Hinweise auf den Gesundheitszustand des Patienten sowie auf den Zustand und die Versorgung einzelner Organe.“ Sabine Linek arbeitet seit Jahren erfolgreich als Heilpraktikerin und beschreibt in ihrem Buch „Dein Blut lügt nicht“ ihre einzigartige SanaZon®-Therapie, mit deren Hilfe sie die Beschwerden vieler Menschen weltweit lindert. Anschaulich und mit vielen Beispielen aus der Praxis erhält der Leser einen umfassenden Einblick in ihre Arbeitsweise und ihre Erfolge.

Frau Linek, Sie schreiben von der Einzigartigkeit Ihrer Methode. Was ist das Besondere an der SanaZon®-Therapie?

Linek: Einzigartig und deshalb besonders ist die Kombination von Ozon, Isopathie, Spagyrik und Homöopathie. Meine Kolleginnen und ich benutzen und kombinieren erfolgreiche Medikamente aller alternativen Heilmethoden, um dem Patienten zu helfen. Das Wissen um die Stärke einer jeden Methode und die Möglichkeit, diese Stärken zum Heil des Menschen zusammenzubringen, machen den Erfolg aus. Ebenso ist die Diagnostik, die uns zu den therapeutischen Ansätzen führt, außergewöhnlich – wir untersuchen nur einen Blutstropfen unter dem Dunkelfeld-Mikroskop.

Schulmediziner benötigen diverse Röhrchen unseres Blutes, um Laborergebnisse zu erzielen. Wie können Sie anhand eines einzigen Tropfens Blut Aussagen über den Körper und seine Gesundheit treffen?

 Linek: Der Blutstropfen ist eine Art Hologramm des Menschen. Jede Zelle unseres Körpers wird direkt oder indirekt von unserem Blut versorgt, also nimmt das Blut auch Informationen aus jedem Teil unseres Körpers mit. Es ist erstaunlich, aber wir können anhand dieses einen Tropfen frischen Blutes viel erkennen und erhalten auch Hinweise über die Beschaffenheit einzelner Organe: Gesundes Blut hat eine ganz klare Struktur und Farbe; liegen dagegen Abweichungen wie beispielsweise Verklumpungen oder Formveränderungen vor, muss der Grund hierfür abgeklärt werden.

Sie untersuchen zuerst das Blut und befragen dann die Patienten. Sprechen Sie tatsächlich vor Ihrer Blutdiagnose nicht mit den Betroffenen über Ihre Leiden?

Linek: Nein, wir untersuchen erst das Blut, bevor wir uns mit dem Patienten unterhalten und überprüfen, ob sich unser Eindruck bestätigen lässt. Die Dunkelfeldmikroskopie, eine besondere Art der Blutanalyse, gibt dem Therapeuten eine ganze Reihe Hinweise auf die Gesundheit eines Menschen.

Welche Richtung der Naturheilkunde ist Ihnen wichtiger und für Ihre Arbeit bedeutsamer? Die Homöopathie oder die Isopathie?

Linek: Ich denke, die Isopathie, weil sie die Homöopathie wirksamer macht. Allerdings würde und könnte ich nicht auf eine der beiden Methoden verzichten, da sie sehr gut zusammenwirken und sich gegenseitig positiv beeinflussen.

Sie nennen verschiedene Krankheitsbilder, bei denen Sie eingreifen und helfen können. Bei welchen Beschwerden sind Ihre Erfolge am größten?

Linek: Ich kann tatsächlich bei einer ganzen Reihe von Beschwerden Verbesserungen erreichen und den Menschen Linderung verschaffen. Das Spektrum reicht von leichten Muskelverspannungen über Kopfschmerzen bis hin zu rheumatischen Beschwerden oder Magenerkrankungen. Bei Herz-Kreislauf-Beschwerden, Durchblutungsstörungen und Borreliose erziele ich mit die besten Ergebnisse.

Die Übersäuerung des Körpers scheint eine große Rolle für die Gesundheit des Gesamtorganismus zu spielen. Welche Tipps können Sie Betroffenen mit auf den Weg geben?

Linek: Da gibt es viel, was der Einzelne für sich und seine Gesundheit tun kann: basenreiche Ernährung, viel trinken, weniger Stress, ausreichend Bewegung, die nötige Entspannung – eigentlich gilt es all das zu beachten, was unserer Gesundheit wohltut. Eine positive Lebensweise, bei der der Mensch auf sich und seine Bedürfnisse achtet, ist sicher Grundlage eines starken und gesunden Organismus.

Gehört nicht auch eine große Portion Glauben dazu, um gesund zu werden?

Linek: Ich bin mir sicher, dass ein gesunder Glaube an sich selbst, seine Kräfte und die jeweilige Heilmethode zum Erfolg beiträgt. Wir haben jedoch sehr viele Patienten, quer durch alle Altergruppen, Glaubensrichtungen und Gesinnungen, und bei uns werden Skeptiker und Kinder genauso gesund wie Menschen, die sich schon länger mit alternativer Medizin befassen.

Sabine Linek: Dein Blut lügt nicht
Meine Heilarbeit mit der Dunkelfeldmikroskopie, Mankau Verlag, 1. Aufl. Oktober 2012, 12,95 € (D) / 13,40 € (A), ca. 170 Seiten, Broschur, 16,0 x 22,4 cm, 2-farbig, ISBN 978-3-86374-052-8

Advertisements

Über Oliver Bartsch
Online-Journalist, Multimediaentwickler, Fachjournalist mit Schwerpunkt Psychologie, Komplementärmedizin, alternative Wohn- und Arbeitsformen, regenerative Energien, Klimawandel, Spiritualität. Gestalttherapeut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: