Barbara Reik: Tai Chi und Qi Gong in der Schwangerschaft

Tai Chi während der Schwangerschaft

Tai Chi während der Schwangerschaft

Fernöstliche Selbsthilfe für werdende Mütter

In Ihrem neuen Ratgeber hat die Tai-Chi-Lehrerin und Wellness-Trainerin Barbara Reik ein besonderes Trainingsprogramm für werdende Mütter zusammengestellt, um auf Grundlage der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) die speziellen Bedürfnisse während der Schwangerschaft, der Stillzeit und der Rückbildung zu erfüllen. Die Übungen aus dem Tai Chi und Qi Gong unterstützen insbesondere die Körperwahrnehmung, indem zum Beispiel das Öffnen und Schließen, das Ausweiten und das Zusammenziehen, das Festhalten und vor allem das Loslassen geübt werden. Und das sind ja alles Körperzustände, die die werdende Mama gut gebrauchen kann. Die meisten Übungen haben zudem den Nebeneffekt, kräftigend auf die Beckenbodenmuskulatur zu wirken,  wovon man nicht nur während der Schwangerschaft, sondern das ganze Leben lang profitiert.

Mit den langsamen, harmonischen Bewegungen des Tai Chi und Qi Gong kann in dieser besonderen Zeit, wo der Körper Höchstleistungen vollbringen muss, viel für die Gesundheit und das Wohlbefinden getan werden. Die sanften Übungen bringen das „Chi“, die Lebensenergie in Fluss, kräftigen und dehnen die Muskulatur und verbessern Koordination, Körperhaltung, Gleichgewicht, Atmung und Immunsystem. Verspannungen, Gelenkbeschwerden, Nervosität und Blutdruckprobleme werden gelindert.  Zudem werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und die Regeneration des Körpers angeregt.

Auch auf  Massagen mit und ohne Partner geht Barbara Reik ein. Die Massagen sollen helfen, sich körperlich und mental zu entspannen Es sind ganz einfache Techniken, die zum Teil aus dem Shiatsu und dem Jin Shin Jyutsu® entnommen sind. Wenn es schnell gehen soll, sind vor allem die Fingergriffe aus dem Jin Shin Jyutsu® praktisch. Diese können immer und überall durchgeführt werden.

Alle Übungen sind reich bebildert, und zwar mit einer schwangeren Frau, so kann die Frau sich sehr gut in die Übung hineinfinden. Alle Übungen im Stehen, Sitzen oder Liegen beschreibt Barbara Reik anschaulich, sie nennt bei jeder Übung verschiedene Varianten und geht speziell auf die Atmung ein (wann wird ein- und wann wird ausgeatmet). Besonders hilfreich empfand ich auch die Tipps zu jeder Übung, denn das hätten die meisten Übenden am Anfang falsch gemacht. Ergänzt werden die Übungen durch ein Symptomregister von A wie Atemproblemen bis Z wie Zwerchfellbeschwerden, wo man nachschlagen kann, welche Übung bei welchen Beschwerden hilft.

Barbara Reik: Tai Chi und Qi Gong in der Schwangerschaft: Sanfte Bewegungen für Schwangere / Bewährte Übungen für Stillzeit und Rückbildung / Wohltuende Selbst- und Partnermassagen, Mankau Verlag, 1. Aufl. Oktober 2012, Broschur, 4-farbig, 142 S., zahlreiche Farbabbildungen, ISBN 978-3-86374-053-5, 14,95 € (D) / 15,40 € (A)

Advertisements

Über Oliver Bartsch
Online-Journalist, Multimediaentwickler, Fachjournalist mit Schwerpunkt Psychologie, Komplementärmedizin, alternative Wohn- und Arbeitsformen, regenerative Energien, Klimawandel, Spiritualität. Gestalttherapeut

One Response to Barbara Reik: Tai Chi und Qi Gong in der Schwangerschaft

  1. Eine super Idee, Taiji auch für Schwangere zugänglich zu machen. Einige Features beim Taiji unterscheiden sich ja deutlich vom Yoga, das üblicherweise in diesem Fall empfohlen wird. Genau diese Unterschiede sind es, die Taiji – nicht nur für Schwangere – interessant macht: Bewegung „wie im richtigen Leben“ | nicht der Versuch, etwas Entspannendes neben dem Alltag zu tun, also das Getrenntsein im eigenen Leben aufrechtzuerhalten | Taiji als die hohe Kunst, den Körper mit seiner Energiematrix zu verbinden und beides aus der eigenen Mitte in bewegter Stille zu steuern: «Innerlich still in der Bewegung. In der Stille innerlich beweglich.» Ich wünsche dem Buch viel Erfolg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: